Mannschaft

 

 

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >

Umbau (03.08.2016 12:08:04)

Zur Zeit wird die Hp überarbeitet, aber ihr bekommt alle Infos über die Facebook Seite des TSV Immenrode (mehr lesen...)

0 Kommentar(e), Kommentar verfassen
 
Vorbericht zum Spiel gegen Ildeh./Kirchberg (11.05.2016 18:51:56)

Durch einen emotionalen Sieg der Immenröder am vergangenen Dienstag in der Hainberg-Arena (3:2, TSV Münchehof), darf schon, trotz eines schwierigen Restprogramms, ein wenig geträumt werden. Doch bevor man in Gedanken versinkt und an einen möglichen Sensations-Aufstieg denkt, sollte man erst Taten folgen lassen um diese Gedanken in Realität umzuwandeln. Denn diesen Samstag um 16.00 Uhr wartet in Kirchberg ein weiterer harter Brocken auf uns.
 
Schiedsrichter Ahmet Acar und Assistenten werden das nächste Spitzenspiel leiten wenn es heißt SG Ildehausen/Kirchberg gegen TSV Immenrode.
 
Die Ausgangslage ist klar, will das Team von Andrè Krzyminski noch den Anschluss an die oberen Ränge halte, muss ein Sieg her. Wir sind uns alle einig, dass wir nicht in den Sportpark nach Kirchberg fahren und davon ausgehen können, dass uns der Sieg mit einem breiten Grinsen geschenkt wird. Im Gegenteil, denn die SG wird alles in die Waagschale werfen um es den Blau-Weißen so schwierig wie möglich zu gestalten.
 
Insgesamt traten beide Teams 9 Mal gegeneinander an. SG Ildehausen/Kirchberg konnte 5 Spiele für sich entscheiden, die anderen 4 gewannen die Jungs aus der Hainberg-Arena. Noch nie trennten sich beide Teams mit einem Unentschieden und sorgten für viele torreiche Spiele. Denn im Schnitt fallen pro Spiel 4,6 Tore.
 
Viel zu sehen hatten die Fans der SG auch im letzten Pflichtspiel gegen den SC Gitter, welcher spät in dieser Saison seine Form gefunden hat. Es hagelte ganze 8 Tore in dieser Partie, in der die SG Ildehausen/Kirchberg mit 7 Gegentreffern nach Hause geschickt wurde. Das Team aus dem Seesener Raum stellt dennoch die drittbeste Abwehr der Liga mit nur 38 Gegentreffern. Die Immenröder können auf ihren Sturm hoffen, welcher, mit 67 Toren, den Drittbesten der Nordharzliga stellt. Auffällig und nervenaufreibend sind die letzten Spiele der Immenröder, welche nicht grade für schwache Herzen geeignet waren. In den letzten 3 Spielen gewannen die Blau-Weißen jeweils knapp mit 3:2.
 
Das Hinspiel konnte die Lder-Elf mit 2:0 für sich entscheiden, in einem mäßigen Nordharzliga-Spiel im August 2015. Viel ist bis dahin geschehen und deshalb müssen die Köpfe frei sein um weiterhin für Aufregung in der Nordharzliga zu sorgen.
 
BWG (mehr lesen...)

0 Kommentar(e), Kommentar verfassen
 
Vorbericht TSV Immenrode vs. TSV Münchehof (09.05.2016 13:05:38)

Nach einem glücklichen aber verdienten Sieg gegen den SV Engelade/Bilderlahe geht es schon diesen Dienstag weiter im Programm. Wenn der Schiedsrichter Mehdi Yildiz um 19 Uhr die Pfeife in der Hainberg-Arena ertönen lässt, heißt es TSV gegen TSV. Zu Gast wird der TSV aus Münchehof sein.
 
Es ist wohl das richtungsweisendste Spiel im Kampf um die oberen Ränge. Münchehof hat sich nach und nach in der Tabelle vorangeschlichen und lauert (fast unbemerkt) auf Rang 4. Natürlich haben das die Blau-Weißen aus Immenrode registriert und erwarten einen brettstarken Gegner. Dass die Immenröder nicht unbedingt gut auf die Mannschaft von Trainer Timm Ahfeld zu sprechen sind, zeigt die Statistik seit dem Aufstieg der Seesener.
 
Insgesamt begegneten sich beide Mannschaften 8 Mal. Davon konnten die Immenröder lediglich 1 Sieg und ein Unentschieden verbuchen. Münchehof gelang es immer wieder die Mannschaft vom Weißen Weg in die Knie zu zwingen. Fast wie ein Fluch liegt der letzte Sieg zu gunsten des TSV Immenrode knapp zweieinhalb Jahre zurück. Am 20.10.2013 gelang der letzte Sieg unter der Führung von Trainer Michael Lader (1:3) gegen Münchehof.
 
Zudem muss der so schon personell arg gebeulte TSV Immenrode auf 2 weitere Stammkräfte verzichten. Im Spiel gegen Engelade sahen Matthias Schmidt sowie Dan-Joel Schrader jeweils die 5. gelbe Karte und sind somit für dieses Spitzenspiel gesperrt.
 
Bauen können die Immenröder auf Ihre Heimstärke. Im Schnitt schießt der TSV I. 3,5 Tore pro Heimspiel und verlor nur 2 Aufgaben vor heimischen Publikum. Aber nicht nur Immenrode hat einen guten Lauf. Die Münchehöfer kommen mit sage und schreibe 5 Siegen aus den letzten 5 Spielen in die Hainberg-Arena. Dabei sei gesagt, dass die letzten 3 Spiele nur knapp mit jeweils einem Tor Unterschied gewonnen wurden.
 
Die letzte Niederlage der Roten liegt schon eine kleine "Ewigkeit" zurück. Ausgerechnet gegen den Lokalrivalen SG Ildehausen/Kirchberg verlor Münchehof am 13.04.2016 mit 0:1.
 
Die Stimmungslage der Immenröder ist trotz der vielen Ausfälle und der mageren Statistik gegen bärenstarke Münchehöfer gut. Nach 90 Minuten Spitzenspiel wird man sehen wohin die Reise des TSV Immenrode geht.
 
BWG
 
PS: Aufgrund dessen, dass das der TSV nächste Woche Dienstag das Rückspiel gegen Münchehof antritt, wird auf einen weiteren Bericht verzichtet. Wir bitten um Verständnis.
(mehr lesen...)

0 Kommentar(e), Kommentar verfassen
 

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >

Website der 1. Herren TSV Immenrode